Willkommen

Wir sind Kristina und Detlef Wagner. Gemeinsam vertreten wir Ihre Interessen in der Bezirksverordnetenversammlung von Charlottenburg-Wilmersdorf. Wir leben in diesem Kiez und wir sind für Sie ansprechbar.

Diese Seite soll dazu dienen, dass Sie Einblicke in unsere politische Ideenwelt bekommen und sehen, wie wir in der BVV arbeiten. Das heißt, dass wir zwar eingebunden in die Union als ganzes sind; es jedoch durchaus für uns als Individuen sein kann, dass wir eben nicht alles mittragen, was Sie oder andere in unserer Mutterpartei als gegeben verorten. 

Also ganz wichtig, hier auf diesen Seiten äußern sich Kristina und Detlef Wagner und die sind in vollem Umfang für den Inhalt dieser Seiten verantwortlich.

Wenn vieles aber eben nicht alles, was Sie hier lesen sich trotzdem nach CDU anhört, liegt es dann daran, dass wir uns natürlich in dieser konservativen Partei  mit ihren christlichen Werten richtig aufgehoben fühlen.





29.06.2017 | DW und KW

Sommerempfang der BVV-Fraktion und des Kreisverbandes Charlottenburg-Wilmersdorf

Zu Gast Julia Klöckner

Im Küchenstudio Warendorf am Kurfürstendamm trafen wir uns mit Vertretern des vorpolitischen Raumes und des Mittelstandes aus unserem Kiez. Unser Direktkandidat für den Bundestag - Klaus-Dieter Gröhler - hatte...


26.06.2017 | DW und KW

Für Sie vor Ort!

Straßenaktion vor Karstadt - Wilmersdorf Straße

Wir sind traditionell einmal im Monat für Sie vor Ort.
Diesmal wieder im Wahlkampfmodus. Wer da war, konnte nun unseren neuen Canvessingtisch bewundern.

Vorteil - man kann ihn immer mit aktuellen Themenbannern umhüllen - derzeit natürlich das Konterfei unseres Wahlkreiskandidaten für den Bundestag - Klaus-Dieter Gröhler


24.06.2017 | DW und KW

Demonstration gegen den Al Quds-Marsch

Zeichen setzen gegen Antisemitismus

Wie jedes Jahr hat ein breites Bündnis der Zivilgesellschaft dazu aufgerufen, aktiv gegen Antisemitismus Gesicht zu zeigen.

Auch wir nehmen jedes Jahr an dieser Demo gegen stumpfen Antisemitismus, immer noch initiiert durch das Mullah-Regime im Iran, teil.

Es ist unerträglich, dass der Al Quds-Marsch auf dem Kurfürstendamm in unserem Kiez stattfindet. Solange aber dies geschieht werden wir da sein und Stellung beziehen.

Das Existenzrecht Israels ist unverhandelbar - der Al Quds-Marsch hat in Deutschland nichts zu suchen!

Schön, dass auch Klaus-Dieter Gröhler, MdB, dabei ist. Er hat...


24.06.2017 | DW

Ein zeichen gegen Al Quds in der City West

Bezirksstadträte Arne Herz und Carsten Engelmann hissen Flagge des Staates Israel vor Rathaus Charlottenburg

Der Al Quds-Tag - ausgerufen vom Iran - wird regelmäßig genutzt, um auch durch die City West zu marschieren. Die Demonstranten nutzen die Gelegenheit, antisemitische Parolen zu skandieren und die Existenz Israels in Frage zu stellen.

Ein Skandal, dass auf dem Kurfürsten Damm, auf dem bereits vor 1933 Menschen vaufgrund ihres jüdischen Glauben angegriffen und gejagt wurden, 80 Jahre später solch ein Aufzug möglich ist.

Das hissen der israelischen Fahne ist ein starkes Signal.
Für eine garantie des Existenzrechts Israels - gegen Antisemitismus Hass und Gewalt.

Mögen berliner ALLE berliner Politiker Stellung beziehen und helfen, diesen unsäglichen Marsch vom Kurfürsten Damm zu verbannen.


22.06.2017 | DW und KW

Zum Dämmerschoppen mit unsrem befreundeten Ortsverband

"Gesund und sicher alt werden"

Hierzu tauschten wir uns mit "unseren Stadträten" Arne Herz und Carsten Engelmann im Wahlkreisbüro des Abgeordneten Andreas Statzkowski aus.